KGV Kuhwald e.V.

KGV Kuhwald e.V.

Profile Image

Freie Gärten & Bewerber

Zur Zeit sind keine Gärten frei.

Sie können uns aber immer eine unverbindliche Bewerbung zukommen lassen. Das entsprechende Formular finden sie hier.
Formular und ggfs. etwas mehr über Sie senden Sie zurück an

  KGV Kuhwald e.V.
  Schreberweg 38
  60486 Frankfurt

oder als Dokument gescannt an info@kgv-kuhwald.de.

Grundregeln

Die Pacht beträgt durchschnittlich im Jahr 200 Euro.
Darüber hinaus verpflichtet sich jeder Pächter/jede Pächterin, im Jahr sechs (6) Stunden Gemeinschaftsarbeit zu leisten. Die Gemeinschaftsarbeit findet von April bis Oktober an Samstagen von 9:00 bis 12:00 statt. Nicht geleistete Stunden werden in Rechnung gestellt.

Ein Garten ist zur Erholung da. So steht es im Bundeskleingartengesetz. Erholung ist aber nicht alles. Dieses Gesetz besagt auch, dass ein Kleingarten bewirtschaftet werden muss. Das heißt konkret:
- mindestens ein Drittel der Parzelle muss mit gärtnerischen Erzeugnissen wie Salat, Gemüse, Kräuter, Obst angebaut werden,
- höchstens ein Drittel kann durch bauliche Nutzung (wie z. B. Laube, Freisitz, Pergola, Gewächshaus, Wege, Zaun) verwendet werden
- höchstens ein Drittel zur Erholungsnutzung, wie z. B. Rasen, Zierpflanzen etc.
(Quelle: Landesverband Hessen der Kleingärtner e.V.)
Bedenken Sie diese Regelung, bevor Sie sich für einen Garten entscheiden!

Erholung muss also sein, und dafür hat der Gesetzgeber auch für ruhige Zeiten gesorgt. In der Mittagszeit und am Sonntag ist auch Pause für den Rasenmäher und die Gerätekiste.

Und dann noch eine wichtige Sache: ein Kleingarten ist ein Verein. Jeder soll auch für den Nachbarn da sein. Ein Gruß, ein Lächeln und eine helfende Hand bei Bedarf gehören auch dazu.

Wenn Sie sich so angesprochen fühlen, dann freuen wir uns, Sie irgendwann bei uns begrüßen zu dürfen.
./.

Referenzen

Grundtexte für Pächter:
  • Bundeskleingartengesetz
  • Kleingartenordnung der Stadt Frankfurt
  • Satzung des KGV Kuhwalds
  • Drittelteilung: was man im Garten machen muss